Henry van de Velde

Geburtsdatum/-ort

1863 Antwerpen

Todestag/-ort

1957 Zürich

Große Saucière von Henry van de Velde -
Große Saucière von Henry van de Velde -

Werke von Henry van de Velde kaufen

Kaufen Sie ein Werk von Henry van de Velde in unseren kommenden Auktionen!

Werke von Henry van de Velde verkaufen

Besitzen Sie ein Werk von Henry van de Velde, das Sie gerne verkaufen würden?

Henry van de Velde Biografie

Der Belgier Henry van de Velde, einer der wichtigsten aus dem Jugendstil erwachsenen Reformer des ausgehenden 19. Jahrhunderts und der Jahrhundertwende, begründet die moderne künstlerische Formgebung. Sein Gestaltungswille umfasst programmatisch alle Lebensbereiche, von der Architektur bis zum Tafelsilber, von der Typographie bis zum Frauenkleid. Sein künstlerischer und bildungspolitischer Einfluss im Kontext des Kampfes für die Moderne in der wilhelminischen deutschen Gesellschaft vor 1914 ist bedeutend und wird von einem wichtigen Netzwerk von aufgeschlossenen Persönlichkeiten befördert. Auf Vermittlung Harry Graf Kesslers und Elisabeth Förster-Nietzsches wird van de Velde 1901 nach Weimar berufen; zunächst Berater für Industrie und Kunstgewerbe des Großherzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach, initiiert er dort die Gründung der Großherzoglich-Sächsischen Kunstgewerbeschule, aus der sich nach dem Ersten Weltkrieg bekanntermaßen das „Bauhaus“ entwickeln sollte. In Hagen hatte van de Velde zuvor durch seine Erfahrungen und Beziehungen Karl Ernst Osthaus zur Sammlung des „Folkwang“ profund beraten können; in Berlin waren die für die Moderne Kunst führenden Galerien von Paul und Bruno Cassirer und der Kunstsalon Keller & Reiner von ihm ausgestaltet worden. In den 1880er Jahren ist van de Velde nach Studien der Malerei an der Akademie in Antwerpen und einem Aufenthalt in Frankreich mit den jüngeren Tendenzen in der französischen Kunst in Berührung gekommen. In Brüssel sieht er Werke von Seurat, die ihn begeistert zum Neoimpressionismus bekehren. Er schließt sich den Bestrebungen und der Ausstellungstätigkeit der Brüsseler Gruppe „Les XX“ an. Van de Velde gibt jedoch ab 1893 die Malerei auf, um auf der Grundlage eines erweiterten Kunstbegriffs seiner Berufung als Reformtheoretiker und Formgestalter zu folgen. Nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs emigriert Van de Velde mit seiner Familie vorläufig in die Schweiz. Zu seinen späten Architekturentwürfen gehört der Auftrag für das Kröller-Müller-Museum in Otterlo.

© Kunsthaus Lempertz

Henry van de Velde Preise

KünstlerKunstwerkPreis
Große Saucière von Henry van de Velde€34.720
Große Vase€29.760
Große Terrine, "Gemüsenapf"€28.520
14 Suppenteller von Henry van de Velde€26.040
Dreihenklige Vase€21.080
Satz von sechs Speisetellern von Henry van de Velde€16.120

Henry van de Velde kaufen - Aktuelle Angebote und Referenzobjekte