Paul Adolf Seehaus - Hafenanlage

Paul Adolf Seehaus - Hafenanlage - image-1
Paul Adolf Seehaus - Hafenanlage - image-1

Paul Adolf Seehaus

Hafenanlage
Um 1912/1913

Öl auf Leinwand 70,5 x 63,5 cm

Die 1913 datierte, aus der Vogelperspektive betrachtete Hafenlandschaft, welche keiner konkreten Topographie zugeordnet werden kann und somit konstruiert erscheint, deutet darauf hin, dass Seehaus sich damals mit der futuristischen und kubistischen Malerei auseinandersetzte. Besonders auffällig ist die additive, zunächst kompliziert und gedrängt erscheinende Staffelung der unterschiedlichen Bereiche. Die im Vordergrund dargestellten Gegenstände, welche vornehmlich aus großen Kuben und Dreiecken gefügt sind, können problemlos identifiziert werden; dem gleicht sich der farblich in ähnlicher Weise behandelte, prismatisch aufgefächerte Himmel formal an. Gemeinsam bilden Vorder- und Hintergrund eine wohl durchdachte kompositionelle Einheit, die sich aus einer Vielzahl abstrahierter Einzelteile zusammensetzt.
Besonders auffällig sind die destabilisierenden, sich überschneidenden Diagonalen, meist betont durch ein kontrastreiches Spiel von Licht und Schatten, von hellen und dunklen Zonen. Hier fällt nicht nur eine bewusste Gegenläufigkeit der Elemente zueinander auf, sondern auch die häufige Doppelung parallel angeordneter Motive wie von dem Rettungsbootaufhänger, von den Industrieschloten oder auch von den beiden Segelyachten. Farblich hat sich Seehaus bei diesem dynamischen Bild auf die drei Primärfarben Rot, Gelb und Blau, welche durch Beimischung von Ocker eine gewisse Tonigkeit erhalten, beschränkt. Auf Grün, wie auch auf die Darstellung von Natur hat er bewusst verzichtet.

Werkliste

Dering G 11 mit ganzseitiger Abb. S. 56

Provenienz

Sammlung Josef Gottschalk, Düsseldorf, seitdem Familienbesitz

Literaturhinweise

Peter Dering, Paul Adof Seehaus (1891-1919), Leben und Werk, (Ausst. Kat. August Macke Haus), Bonn 2004, S. 55 ff., 169, S. 56 mit ganzseitiger Abb.; Paul Ortwin Rave, Paul Adolf Seehaus, in: Wallraf-Richartz-Jahrbuch 1925, Bd. 2, S. 181-212

Ausstellung

Berlin 1912 (vermutlich Kronprinzenpalais), Gedenkausstellung Paul Adolf Seehaus; Düsseldorf 1932 (Kunstverein), Vereinigung für junge Kunst der Gegenwart aus Düsseldorfer Privatbesitz, Kat. Nr. 126; Düsseldorf 1946 (Hetjensmuseum), Lebendiges Erbe, Kat. Nr. 2, o. Abb.

Lot 208 Dα

Schätzpreis:
35.000 € - 40.000 €

Ergebnis:
30.500 €