Auktion 1004, Moderne Kunst, 30.11.2012, 00:00, Lot 344

Otto Modersohn, Fischerhuder Dorfstraße im Winter. Verso: Felder im Frühjahr

Otto Modersohn, Fischerhuder Dorfstraße im Winter. Verso: Felder im Frühjahr, 1914/15, verso um 1911/12, Auktion 1004 Moderne Kunst, Lot 344
Otto Modersohn, Fischerhuder Dorfstraße im Winter. Verso: Felder im Frühjahr, 1914/15, verso um 1911/12, Auktion 1004 Moderne Kunst, Lot 344
Otto Modersohn, Fischerhuder Dorfstraße im Winter. Verso: Felder im Frühjahr, 1914/15, verso um 1911/12, Auktion 1004 Moderne Kunst, Lot 344
Otto Modersohn, Fischerhuder Dorfstraße im Winter. Verso: Felder im Frühjahr, 1914/15, verso um 1911/12, Auktion 1004 Moderne Kunst, Lot 344
Otto Modersohn, Fischerhuder Dorfstraße im Winter. Verso: Felder im Frühjahr, 1914/15, verso um 1911/12, Auktion 1004 Moderne Kunst, Lot 344
Otto Modersohn, Fischerhuder Dorfstraße im Winter. Verso: Felder im Frühjahr, 1914/15, verso um 1911/12, Auktion 1004 Moderne Kunst, Lot 344
Otto Modersohn, Fischerhuder Dorfstraße im Winter. Verso: Felder im Frühjahr, 1914/15, verso um 1911/12, Auktion 1004 Moderne Kunst, Lot 344
Otto Modersohn, Fischerhuder Dorfstraße im Winter. Verso: Felder im Frühjahr, 1914/15, verso um 1911/12, Auktion 1004 Moderne Kunst, Lot 344

Öl auf Leinwand ca. 43,5 x 72 cm, doppelansichtig gerahmt. Unten links signiert 'OModersohn'. - In schöner Erhaltung. In den Randbereichen mit wenigen schwachen Bereibungsspuren, (nicht ausgerahmt).

Wir danken Rainer Noeres, Otto-Modersohn-Archiv Fischerhude, für bestätigende und ergänzende Hinweise.

Provenienz

Privatsammlung Hamburg

In einem extremen Querformat schildert Otto Modersohn eine Szene im still daliegenden winterlichen Fischerhude. Die Straße, in einer leichten Diagonale in den Bildraum eingespannt, wird begleitet von den klaren, festen Konturen des Zaunes, der Fachwerkgevierte und Baumsilhouetten. Die Farbgebung unterstreicht die eisige, gedämpfte Atmosphäre. Einzig die beiden Personen einer Mutter mit ihrer Tochter, die auf der Straße einander im Gespräch zugewandt sind, vermitteln den Eindruck von Wärme, Leben und Bewegung.

Einen gänzlich anderen Charakter vermittelt die rückseitige Ansicht einer Landschaft im Frühjahr. In verschiedensten Grüntönen gehaltene Feld- und Wiesenflächen erstrecken sich in weiten Diagonalen unter einem hellgrauen Himmel. Die Figur einer einzelnen Bäuerin hebt sich in ihrer dunklen Kleidung von der hellen Ackerfläche ab.

Nach dem Tod Paula Modersohn-Beckers übersiedelte Otto Modersohn 1908 nach Fischerhude, ein Ort, der ihn bereits bei seinem ersten Aufenthalt 1896 wegen dessen Ursprünglichkeit faszinierte.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK