Flämisch 1. Hälfte 15. Jahrhundert - MADONNA MIT KIND

Flämisch 1. Hälfte 15. Jahrhundert

MADONNA MIT KIND

Madonna, Vlaams, 1ste helft van de 15de Eeuw

Kalkstein, dreiviertelrund bearbeitet, rückseitig abgeflacht. Reste einer ehemaligen und wohl älteren farbigen Fassung. Auf leichte Unteransicht gestaltete Ganzfigur der stehenden Muttergottes, die das nur mit einem Lendentuch bekleidete Jesuskind auf ihrer linken Hand zu ihrer Seite über der Hüfte hält, wobei sie mit ihrer rechten Hand den Fuß des Kindes umfasst. Unter dem Schleier der bekrönten Maria fallen ihre langen welligen Haare weit über ihre Schultern hinab. Sie trägt ein glattes gegürtetes Kleid, das bis zu ihren Füßen hinabreicht. Das plastische Volumen des Skulptur wird jedoch durch ihren über den Schultern getragenen und vor der Brust von einer Kordel gehaltenen Mantel bestimmt, der vor dem Körper gerafft von der rechten Hand der Maria gehalten wird und ausgeprägte Schüssel- und Stegfalten zeigt.
Kopf des Kindes ehemals abgebrochen und wieder angesetzt. Aufgesetzte Rosetten der Krone bis auf zwei verloren. Fußspitze der Maria und Gewandsaum auf der linken Seite teilweise verloren. Insgesamt Bestoßungen mit geringen Verlusten. Abschluss der Plinthe zu Standfläche ergänzt. Höhe 120 cm.

Provenienz

Belgische Privatsammlung.

Lot 1140 D

Schätzpreis:
70.000 € - 90.000 €

Ergebnis:
70.760 €