Georg Bothmann (Botmann) - Portrait der Familie Andreas Matthiessen

Georg Bothmann (Botmann) - Portrait der Familie Andreas Matthiessen - image-1
Georg Bothmann (Botmann) - Portrait der Familie Andreas Matthiessen - image-1

Georg Bothmann (Botmann)

Portrait der Familie Andreas Matthiessen

Öl auf Leinwand. 69 x 100,5 cm.
Signiert und datiert unten links: G. Bothmann 1845.

Das Gemälde zeigt die Familie von Andreas Matthiessen, eines ursprünglich aus Deutschland stammenden Eigentümers einer Porzellanmanufaktur in St. Petersburg. Auf der Rückseite des möglicherweise originalen Rahmens listet ein handschriftlicher Klebezettel die dargestellten Familienmitglieder auf, unter ihnen „Adele, Gräfin Ozarowska geb. Matthiessen“, bei der es sich um das im Vordergrund sitzende Mädchen im weißen Kleid handeln dürfte, das später in die Adelsfamilie Ozarowski einheiratete. Das Gemälde befindet sich bis heute im Besitz von Nachfahren bzw. Verwandten der Familie Matthiessen.
Über den Maler unseres Portraits ist nur wenig bekannt. Wie sein Auftraggeber stammte Bothmann wohl ursprünglich aus Deutschland. Möglicherweise ist ihm das im Lübecker St. Annen-Museum aufbewahrte Portrait des Ch. L. Herrström und seiner Ehefrau zuzuweisen. Während verschiedene Künstlerlexika bislang davon ausgingen, dass Bothman ab 1846 in Russland ansässig war, belegt unser 1845 datiertes Gemälde nun eine mindestens ein Jahr frühere Ankunft des Künstlers. In Russland schuf Bothmann u.a. Portraits der Zaren Nikolaus I. und Alexander II.

Provenienz

Über Erbfolge bis heute im Familenbesitz der Nachkommen von Andreas Matthiessen.

Lot 130 Dα

Schätzpreis:
3.000 € - 4.000 €

Ergebnis:
3.720 €