Marco Ricci - HAFENSZENE

Marco Ricci - HAFENSZENE - image-1
Marco Ricci - HAFENSZENE - image-1

Marco Ricci

HAFENSZENE

Öl auf Leinwand (doubliert). 100 x 135 cm.

Die Nummer "263" links unten ist die Inventarnummer der Sammlung Johann Matthias von der Schulenburg, wie Ugo Ruggieri in seinem Gutachten darlegt. Von der Schulenburg hatte als erfolgreicher Feldmarschall der Seerepublik Venedig gedient. Während seines über dreißig Jahre andauernden Aufenthaltes in der Lagunenstadt entwickelte er sich zu einem der bedeutendsten Sammler der venezianischen Kunst seiner Zeit. Nach seinem Tode wurde um 1736/37 seine Sammlung sukzessive nach Berlin verschickt, wo sie in der Galerie des neuerbauten Palais von der Schulenburg in der Wilhelmstraße ausgestellt wurde. Es war die bedeutendste Sammlung eines nicht-regierenden Hauses in Deutschland und in Preußen nach der königlichen Sammlung die wichtigste.
Laut der Inventarliste von 1741 handelt es sich bei den Nummern 262 und 263 um zwei Marinebilder von Marco Ricci (siehe A. Binion, op.cit.).

Zertifikat

Ugo Ruggieri, Venedig, Oktober 2012.

Provenienz

Über Giovanni Battista Pittoni von Feldmarschall von der Schulenburg 1733 erworben. - Rheinischer Privatbesitz.

Literaturhinweise

A. Binion: La galleria scomparsa del maresciallo von der Schulenburg. Un mecenate nella Venezia del Settecento, 1990, S. 85.

Lot 1301 Dα

Schätzpreis:
10.000 € - 12.000 €

Ergebnis:
13.420 €