Porzellanbild Blumenstillleben

Porzellanbild Blumenstillleben - image-1
Porzellanbild Blumenstillleben - image-1

Porzellanbild Blumenstillleben

Sommerblumenstrauß in einer Glasvase. Seltene Bildplatte mit Malermarke der Manufaktur. Rote Reichsapfelmarke mit K.P.M.. 25,8 x19,3 cm.
KPM, um 1839, die Malerei wohl von Carl Wilhelm Rosenzweig.

Der Berliner Porzellanmaler Carl Wilhelm Rosenzweig erhielt 1838 die Gelegenheit zu einem einjährigen Studienaufenthalt in der Wiener Porzellanmanufaktur. Hier studierte er bei dem Vorsteher der Blumenmalerei der Manufaktur, Joseph Nigg, dem berühmtesten Blumenmaler seiner Zeit. Der an der Wiener Akademie der Künste ausgebildete Joseph Nigg war von 1800 bis 1848 als Maler in der Wiener Porzellanmanufaktur tätig. 1839 nach Berlin zurückgekehrt, malte Rosenzweig in der KPM das vorliegende Porzellanbild, mit dem er zeigte, dass er das höchste Niveau der Blumenmalerei auf Porzellan erreicht hatte.

Literaturhinweise

Zum Aufenthalt Rosenzweigs in Wien vgl. Wittwer in "Raffinesse & Elaganz", München 2007, S. 82.

Lot 212 Dα

Schätzpreis:
13.000 € - 15.000 €

Ergebnis:
17.080 €