Tablett mit Schloss Brühl

Tablett mit Schloss Brühl

Ovale Form mit Rocaillenhandhaben. Hellblauer Fond mit goldenem Rollwerk, die in Biscuit gehaltenen Zierate mattvergoldet. In den großen Kartuschen die auf der Unterseite des Randes in Schwarzlot bezeichneten Ansichten "Schloß Brühl" und "Schloß Coblenz". Unterglasurblaue Zeptermarke, rote Reichsapfelmarke, abgestrichener Boden mit Pressnummer W3. L 43 cm.
KPM, um 1875, die Gemäldevorlagen von Carl Daniel Freydanck.

Die in den preußischen Rheinlanden gelegenen Schlösser wurden in der zweiten Hälfte des 19. Jh. von den Mitgliedern des preußischen Herrscherhauses gerne als Aufenthaltsorte genutzt.

Lot 223 Dα

Schätzpreis:
5.000 € - 6.000 €

Ergebnis:
6.100 €