Sigmar Polke - Ohne Titel (Mönchengladbach 1987)

Sigmar Polke - Ohne Titel (Mönchengladbach 1987) - image-1
Sigmar Polke - Ohne Titel (Mönchengladbach 1987) - image-1

Sigmar Polke

Ohne Titel (Mönchengladbach 1987)
1987

Rasterbild: Gouache über Lack auf Karton. 100 x 70 cm. Unter Glas gerahmt. Rückseitig signiert, datiert und nummeriert. Exemplar 18/30. Edition Museumsverein Mönchengladbach (mit rückseitigem Stempel). - Rückseitig mit Resten einer Montierung mit Papierklebestreifen.

Bei der vorliegenden Arbeit handelt es sich um eines von 30 Unikaten, die von Sigmar Polke 1987 für den Museumsverein Mönchengladbach als Jahresgabe geschaffen wurden. Die Rasterpunkte tauchten erstmals Anfang der 1960er Jahre in Polkes Oeuvre auf und sind seither zu einer Art Markenzeichen seiner Bilder geworden. Der Künstler äußerte sich 1966 in seiner unvergleichlichen, leicht skurrilen Art zu seinem Verhältnis zu dieser Technik: „Ich liebe alle Punkte. Mit vielen Punkten bin ich verheiratet. Ich möchte, dass alle Punkte glücklich sind. Die Punkte sind meine Brüder. Ich bin auch ein Punkt. Früher haben wir immer zusammen gespielt, heute geht jeder seine eigenen Wege. Wir treffen uns nur noch zu Familienfesten und fragen uns: wie geht's?“ (Sigmar Polke, zitiert nach: Götz Adriani (Hg.), Polke, Eine Retrospektive, Die Sammlungen Frieder Burda, Josef Froehlich und Reiner Speck, Ausst.Kat. Museum Frieder Burda, Baden-Baden, Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, Ostfildern 2007, S.123)

Werkverzeichnis

Becker/von der Osten 73

Zertifikat

Wir danken dem Estate of Sigmar Polke, Köln, für hilfreiche Auskünfte.

Lot 785 D

Schätzpreis:
40.000 € - 60.000 €

Ergebnis:
68.320 €