Auktion 1033, Moderne Kunst - 30. Mai 2014, 30.05.2014, 18:00, Köln Lot 324

Hans Purrmann, Birnenstillleben mit Krug

Hans Purrmann, Birnenstillleben mit Krug, 1939, Auktion 1033 Moderne Kunst - 30. Mai 2014, Lot 324

Hans Purrmann

Speyer 1880 - 1966 Basel

Birnenstillleben mit Krug

1939

Öl auf Leinwand. 55 x 65 cm. Gerahmt. Unten rechts signiert 'H Purrmann'. - Die Oberfläche mit altersbedingter Patina, partiell mit leicht veränderten Farbwerten.

Lenz/Billeter 1939/13 (dort irrtümlich mit den Maßangaben "57 x 68 cm" und der Angabe "unbezeichnet")

Provenienz

Sammlung H.M.; Privatsammlung Schweiz

Nachdem Hans Purrmann seit Anfang der 1930er Jahre erste Verunglimpfungen durch die Nationalsozialisten erfahren musste, wurde er 1935 überraschend zum Verwalter der Deutschen Künstlerstiftung Villa Romana in Florenz gewählt. Während der acht Jahre, die er dieses Ehrenamt innehatte, pflegte Purrmann in Florenz nicht nur zahlreiche Kontakte zu deutschen Künstlern, sondern auch zu Leitern anderer deutscher Institutionen.

Purrmann nutzte in Italien die Möglichkeit, in diesen Jahren freier arbeiten zu können. Die bevorzugten Motive während seiner Florentiner Jahre waren lichtdurchflutete Landschaftsansichten des näheren Umlands sowie Blumen- und Früchtestillleben von subtiler Farbigkeit. In meist einfachen, großzügigen Arrangements kombinierte er die einheimischen Früchte und Pflanzen in Körben und bäuerlichen Keramikgefäßen. Die in lasierendem Farbauftrag ausgeführten Gemälde zeigen den Umraum zumeist in dunklen, verhaltenen Tönen, vor denen die fein nuancierte Farbigkeit der Früchte, Blätter und Blüten ihre Leuchtkraft entfalten kann. In ihrer schlichten Schönheit zeugen diese Stillleben von der Faszination des Künstlers für den Reichtum der ihn umgebenden mediterranen Vegetation.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK