Anton Mozart, zugeschrieben - Die Anbetung der Könige

Anton Mozart, zugeschrieben - Die Anbetung der Könige - image-1
Anton Mozart, zugeschrieben - Die Anbetung der Könige - image-1

Anton Mozart, zugeschrieben

Die Anbetung der Könige

Öl auf Kupfer. 46,5 x 71,8 cm.

Der Maler dieses ungewöhnlichen und sehr gut erhaltenen Kupferbildes ist mit Sicherheit nach Deutschland einzuordnen. Dafür sprechen sowohl die Renaissance-Architektur als auch die Figuren, die um 1580/1600 zu datieren sind. Das biblische Ereignis versetzt der Künstler also in ein zeitgenössisches Umfeld inmitten einer dichtbevölkerten und belebten Stadt. Links im Vordergrund steht eine Gruppe von Herren in zeitgenössischer Kleidung, von denen einer den Betrachter unmittelbar anschaut und ins Bild einführt. Oft ist dies ein Topos für das Selbstbildnis des Malers. Nach hinten setzt sich die Menschenmenge und das dörfliche Gassennetz fort, bis es sich in der Ferne auflöst. Diese Kompositionsweise, vor allem aber der ungewöhnliche Turm im Zentrum des Bildes, der durch zwei Brücken mit dem benachbarten Bau verbunden ist, sind aus Bildern von Anton Mozart bekannt, dem frühen Augsburger Maler, dessen Werk bis heute noch nicht wirklich bekannt ist.

Provenienz

Belgische Privatsammlung.

Lot 1027 Dα

Schätzpreis:
30.000 € - 35.000 €

Ergebnis:
37.200 €