Anselm Reyle - Ohne Titel

Anselm Reyle - Ohne Titel - image-1
Anselm Reyle - Ohne Titel - image-1

Anselm Reyle

Ohne Titel
2009

Mischtechnik auf Leinwand in Acrylglas. 71,5 x 60,5 x 18,5 cm.

„Später entwickelt Reyle dieses Kastenformat weiter bis zu den irisierenden Plexiglasfronten, hinter denen sich im schummrigen Licht die berühmten gefalteten Silberfolien verbergen. Er hat ein untrügliches Gespür für die Verdichtung dieser städtischen Ausstattungsnaturalismen und Schein-Deluxe-Welten. Das alles kann sehr wirklichkeitsnah daherkommen wie in den nahezu unverändert belassenen Ready Mades, etwa der aus der ehemaligen DDR stammenden Fassadenverkleidung in Wernigerode von 2002 oder aktuell, dem Kassenhäuschen am Anfang der Ausstellung in den Deichtorhallen oder als Konterfei der sowieso schon schablonierten Moderne, als rein abstrakter und doch überaus festlicher Deko-Junk. Bildaufbau und -inhalte, beispielsweise in farbigen Acrylglaskästen verpackten Folien, gehen außerdem zum Teil direkt auf moderne Vorbilder zurück, so auf Armans Paint-Tube-Akkumulationen, Yves Kleins blaue Monochromien oder auch auf ein Konzept-Werk wie Untitled (1979) von Sol LeWitt, das einen zerknüllten Stadtplan von Chicago zeigt. Reyle verbindet diese Einflüsse mit den Oberflächen der inzwischen als Hochkultur anerkannten Stile der Moderne - vom Kubismus über Informel, Op-Art, Abstraktion und Minimalismus bis zur Arte Povera und zum Neo-Geo - und irritiert den Betrachter, indem er die gewohnten Funktionen und Zuweisungen außer Kraft setzt.“ (Dirk Luckow, Reine Formsache, in: Dirk Luckow (Hg.), Anselm Reyle, Mystic Silver, Ausst.Kat. Deichtorhallen Hamburg, Berlin 2012, S.18)

Provenienz

Privatsammlung, Deutschland

Lot 545 R

Schätzpreis:
20.000 € - 25.000 €

Ergebnis:
31.000 €