Genueser Meister des 17. Jahrhunderts - Jakobs Rückkehr nach Kanaan

Genueser Meister des 17. Jahrhunderts - Jakobs Rückkehr nach Kanaan - image-1
Genueser Meister des 17. Jahrhunderts - Jakobs Rückkehr nach Kanaan - image-1

Genueser Meister des 17. Jahrhunderts

Jakobs Rückkehr nach Kanaan

Öl auf Leinwand (doubliert). 96 x 130 cm.

Das Thema des Gemäldes ist dem 1. Buch Moses entnommen. Nachdem sich Jakob den Segen des Erstgeborenen durch seinen Vater Isaak erschlichen hatte, bedrohte ihn sein älterer Zwillingsbruder Esau mit dem Tod. Jakob floh daraufhin zu seinem Onkel Laban nach Haran und heiratete dessen beide Töchter. Nach rund vierzehn Jahren kehrte er mit seinen Reichtümern und Viehherden nach Kanaan zurück. „Also machte sich Jakob auf und lud seine Kinder und Weiber auf Kamele und führte weg all sein Vieh und alle seine Habe, […] dass er käme zu Isaak, seinem Vater, ins Land Kanaan.“ (1 Mos., 31, 17-18).
Eine eigenhändige Version dieser Komposition des Genueser Malers Giovanni Benedetto Castiglione (1609-1664) befindet sich im Madrider Prado, eine weitere Variante im Escorial. Das vorliegende Gemälde wurde von Timothy J. Standring, Denver, in einem Schreiben an den Eigentümer der Werkstatt des Castiglione zugeschrieben. Mary Newcome Schleier stellt die beiden Maler Giovanni Andrea Podesta und Clemente Bocciardo zur Diskussion.

Provenienz

Belgischer Privatbesitz.

Lot 1090 Dα

Schätzpreis:
12.000 € - 14.000 €

Gebot
Zustandsbericht anfordern