Hugo Mühlig - Morgendämmerung

Hugo Mühlig

Morgendämmerung

Öl auf Leinwand. 66 x 100,5 cm.
Signiert unten rechts: Hugo Mühlig.

Ein Weg im Zentrum des Bildes führt in die Bildtiefe, er ist flankiert von hohen Bäumen und Sträuchern. Auf dem schmalen Weg sieht man im Vordergrund einen Schäfer mit seiner Herde, im Mittelgrund eine Kutsche. Mühlig hält die Szenerie am Waldrand im Vordergrund durch klare, helle Grün- und Ockertöne fest und kontrastiert sie mit den weichen Pastelltönen im Hintergrund, um auf diese Weise die Stimmung einer Morgendämmerung zu erzeugen. All diese Elemente sind charakteristisch für die Malerei Hugo Mühligs, in der der Künstler die heimatliche Landschaft des Niederrheins festgehalten hat. Die figürliche Staffage, der Schäfer mit der Herde und dem Hund sowie die Kutsche im Mittelgrund, erscheinen in ähnlicher Gestaltung in einem etwas kleineren Bild, das eine weite Hügellandschaft zeigt (vgl. Angelika Baeumerth u. Wilhelm Körs: Hugo Mühlig. Leben und Werk. Düsseldorf 1997, S. 217, Nr. 255).
Es hat sich ein Brief Hugo Mühligs an den Erstbesitzer dieses Gemäldes erhalten, den der Künstler der Quittung für dieses Gemälde beigefügt hat. Aufgrund dieses Schreibens lässt sich das Gemälde in das Jahr 1906 datieren.

Provenienz

Unmittelbar vom Künstler erworben. - Seitdem in Familienbesitz.

Lot 1252 Dα

Schätzpreis:
18.000 € - 20.000 €

Ergebnis:
15.500 €