Prunkteller für Großfürst Nikolaus

Prunkteller für Großfürst Nikolaus

Porzellan, Emaildekor, partiell radierte Vergoldung. Antikglatt. Im Spiegel Darstellung der Madonna mit Jesus und dem Johannesknaben nach Gemäldevorlage. Mattvergoldetes Steigbord mit Palmettenbordüre in Reliefgold. Vergoldete Fahne mit alternierenden radierten Cherubköpfen und Taubenpaaren zwischen Blattranken. Blaumarke Zepter, Malerzeichen, Pressnummer 16. Verso Klebeetikett aus dem Leningrader Stadtmuseum im Anitschkow-Palais mit der Inventarnummer 7577. Durchmesser 24,5 cm.
Berlin, KPM, vor 1823.

Auch der Prunkteller befand sich bis zu seinem Verkauf bei Lepke im Bestand des Stadtmuseums im Anitschkow-Palais. Vermutlich gehörte er zum Speiseservice, das König Friedrich Wilhelm III. von Preußen seiner Tochter Charlotte anlässlich der Hochzeit mit dem Großfürsten Nikolaus schenkte.

Provenienz

Großfürst Nikolaus von Russland
Auktion Rudolf Lepke "Altes Porzellan aus ausländischem Staatsbesitz" vom 21./22. Oktober 1930 ", evtl. Lot 446 -52
Privatsammlung

Lot 1075 Dα

Schätzpreis:
2.500 € - 3.500 €

Ergebnis:
3.224 €