Coupe à pied

Coupe à pied - image-1
Coupe à pied - image-2
Coupe à pied - image-1Coupe à pied - image-2

Coupe à pied

Porzellan, orangegelber Fond nankin, Emaildekor, Vergoldung. Repräsentative Fußschale, aus zwei Teilen verschraubt. Zentral ein Gebinde aus romantischen Wiesenblumen, um den äußeren Spiegel ein Kranz aus Vergissmeinnicht (myosotis). Auf dem gespritzen Fondband drei Girlanden aus Trichterwinden en grisaille. Blaue Stempelmarke Louis XVIII und 21, Malerzeichen ligiertes TB, Goldmalerzeichen, geritzt 20 - 10. H 11,5, Durchmesser 27,4 cm.
Sèvres, 1821.

Laut Tamara Préaud wurde das Service im Januar 1823 von Monsieur de la Boulaye in Sèvres bestellt.

Provenienz

Sammlung Julius Rueber-Suter

Literaturhinweise

Vgl. Kat. Nouvelle acquisitions (1979 - 1989), Sèvres Musée national de Céramique, Paris 1989, Nr. 254 - 259.

Lot 959 Nα

Schätzpreis:
2.000 € - 3.000 €

Ergebnis:
3.472 €