Ernst Barlach - Der Buchleser (Lesender Mann im Wind)

Ernst Barlach - Der Buchleser (Lesender Mann im Wind) - image-1
Ernst Barlach - Der Buchleser (Lesender Mann im Wind) - image-2
Ernst Barlach - Der Buchleser (Lesender Mann im Wind) - image-1Ernst Barlach - Der Buchleser (Lesender Mann im Wind) - image-2

Ernst Barlach

Der Buchleser (Lesender Mann im Wind)
1936

Bronze Höhe 45,2 cm Hinten unten signiert 'E. Barlach' sowie mit dem Gießerstempel 'H NOACK BERLIN' versehen. Eines von insgesamt 35 unnummerierten Exemplaren. Posthumer Guss. - Mit schöner bronzefarbener Patina.

Thematisch vorbereitet wird die Skulptur durch die Lithographie "Wem Zeit wie Ewigkeit", erstmals erschienen am 5.10.1916 im "Bildermann" (siehe Vergleichsabb.). 1934 hatte die Machtübernahme der Nationalsozialisten stattgefunden. Ein Großteil von Barlachs Bildwerken wurde aus den Museen entfernt; Skulpturen im öffentlichen Raum wurden beseitigt oder gar zerstört. In der Münchner Ausstellung "Entartete Kunst" wurde Barlach 1937 öffentlich mit seinem Werk an den Pranger gestellt. Bereits 1930 machte der Künstler in einem seiner Briefe eine Äußerung, die für sein Werk von fast allgemeingültiger Wirkung ist: "Sie meinen mit Recht zu fühlen, dass ich Aufrichtung und innere Gefaßtheit, die Kristallisierung einer Kraft aus einer Welt von Erschütterungen im Auge habe, ich glaube sogar, eine Art von Stolz, der einem unfaßbar schweren Geschehen gegenübertritt, nicht ableugnen zu sollen - aber freilich ist der eine ohne das andere für mich nicht denkbar. [...] Aufrichtung an sich verdient weder Lob noch Bewunderung, erst die Schwere, gegen die sie geschieht, macht ihren Wert aus." (Ernst Barlach an Fritz Schuhmacher, Oberbaudirektor für Hamburg, Güstrow, 8.12.1930, Briefe II 242).

Werkverzeichnis

Laur 600/2; Schult 473

Provenienz

Privatsammlung Süddeutschland

Literaturhinweise

u.a. Friedrich Schult, Ernst Barlach, Das plastische Werk, Hamburg 1960, S. 246, Nr. 473 mit Abb.; Naomi Jackson Groves, Ernst Barlach - Leben im Werk, Plastiken, Zeichnungen und Graphiken, Dramen, Prosawerk und Briefe, Taunus 2013, S. 106 mit ganzseitiger Abb.

Ausstellung

Hannover 1957 (Landesgalerie Hannover), Bildwerke in der Landesgalerie Hannover, S. 278, Nr. 443 mit Abb.; Hamburg 1977 (Ernst Barlach Haus Hamburg, Stiftung Hermann F. Reemtsma), Plastiken, Handzeichnungen und Autographen, S. 31, Nr. 67 mit Abb.; Schleswig 1989 (Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum Schloss Gottorf), Ernst Barlach, Denkzeichen, Nr. 84; Schleswig 1995 (Schloss Gottdorf), Stiftung und Sammlung Rolf Horn, S. 210, Nr. 128 mit ganzseitiger Farbabb.; Bergen/Güstrow 2000 (Bergen Kunstmuseum und Ernst Barlach Stiftung Güstrow), Ernst Barlach, Ein Graphiker und Bildhauer des deutschen Expressionismus, Nr. 100; Hamburg 2003 (Hauptkirche St. Katharinen), Ernst Barlach, Mystiker der Moderne, S. 211; Güstrow 2004 (Ernst Barlach Stiftung Güstrow), Erwerbungen, Werke von Ernst Barlach, Nr. 27

Lot 321 Dα

Schätzpreis:
40.000 € - 60.000 €

Ergebnis:
39.680 €