Andrea Celesti - Christus vor Kaiphas

Andrea Celesti - Christus vor Kaiphas - image-1
Andrea Celesti - Christus vor Kaiphas - image-1

Andrea Celesti

Christus vor Kaiphas

Öl auf Leinwand (doubliert). 155,5 x 106 cm.

Markante, flackernde Pinselspuren, die auch in diesem Gemälde zu finden sind, gehören zu den Charakteristika dieses venezianisch ausgebildeten Malers, der eine Vielzahl verschiedener stilistischer Quellen in seinem Oeuvre vereint. So führt er barocke mit naturalististischen und tenebristischen Elementen zusammen.
Celesti, der 1681 zum Cavaliere ernannt wurde, verlässt Venedig und reist in die Terraferma und Europa. Bei seinem Aufenthalt in Linz beteiligt er sich an den Malereien zu einem Altar in der Stiftsbasilika St. Florian, bevor er nach Venedig zurückkehrt. Zu Celestis großen Bewunderern zählten Charles-Nicholas Cochin und Jean-Honoré Fragonard. Celestis Werk beeinflusste die Entwicklung des Rokoko in Venedig und Österreich im frühen 18. Jahrhundert.

Provenienz

Sammlung G. Calligari, Terzo d'Aquileia, 1960 (siehe Etikett auf dem Rahmen). - Privatsammlung Italien.

Ausstellung

"Mostra del 600 a Venezia e nel Veneto", 1959 (Etikett auf dem Rahmen - Mostra Collezionista Isontino, Gorizia, 1960 (Etikett auf dem Rahmen).

Lot 1318 Dα

Schätzpreis:
15.000 € - 20.000 €