Terrine aus dem Service für Prinz Heinrich

Terrine aus dem Service für Prinz Heinrich

Porzellan, Emaildekor, kapuzinerbrauner Randstreifen. Reliefzierat. Gebauchtes Gefäß auf rundem Grundriss mit asymmetrisch angesetzten Handhaben und einer großen plastischen Rose als Deckelknauf. Dekoriert mit deutschen Blumen in der frühen Polychromie. Blaumarke Zepter im Inneren der Terrine, Pressnummern 2 22. Restaurierungen über den Brandschäden der Rose, den kleinen Blüten und über einem Brandriss an einem Henkelansatz. Auffällig abgeschliffene Brandstützen. H ca. 17, B 27 cm.
Berlin, KPM, um 1766 / 67.

Ein Service mit kapuzinerbraunem Randstreifen und deutschen Blumen ist für die Hofhaltung des Prinzen Heinrich (1726 - 1802) auf Schloss Rheinsberg überliefert. Mit großer Sicherheit gehört diese Terrine dazu. Der Formentwurf ist außerordentlich gut gelungen, und auch die Feinheit der Staffierung spricht für ein Stück aus einem solchen Auftrag.

Lot 307 Dα

Schätzpreis:
3.500 € - 4.000 €

Ergebnis:
4.340 €