Teile eines frühen Dejeuners mit Vogelmalerei

Teile eines frühen Dejeuners mit Vogelmalerei

Porzellan, Emaildekor, Vergoldung. Reliefzierat. Bestehend aus einer Mokka- und einer Milchkanne, je einer Tee- und Kaffeetasse mit UT und einer vierpassigen Schale. Maskaronausgüsse, Blütenknäufe. Um die Ränder Purpurmosaik, die Spaliere gold konturiert. Die plastischen Rocaillen in Türkis und Hellbraun anstaffiert. Dekoriert mit meist paarweise angeordneten heimischen Vögeln und Blumenbouquets. Blaumarke Zepter unter den Tassen und UT, die unglasierten Böden der Kannen ohne Blaumarke, zwei Teile mit goldener 3, diverse frühe Presszeichen. Stiel der Milchkanne wieder angefügt, die Blattauflagen unter dem Henkel der größeren Kanne restauriert, die Goldränder minimal berieben. Kännchen H 12,6 cm, Schale B 14,8 cm.
Berlin, KPM, um 1765.

Provenienz

Erworben bei Gerhard Röbbig, München.

Lot 318 Dα

Schätzpreis:
3.500 € - 4.000 €

Ergebnis:
11.780 €