Bedeutender Krater mit Ansicht Kreuzbergdenkmal

Bedeutender Krater mit Ansicht Kreuzbergdenkmal

Porzellan, Emaildekor, radierte Vergoldung, matter königsblauer Fond. Redensche Vase, zweiteilig gebrannt und verschraubt. Auf der Schauseite das große Eisengussdenkmal vor Berliner Stadtkulisse, wohl nach Carl Daniel Freydanck. Auf der Rückseite sechs geflügelte, gold radierte Männerfiguren als Allegorien der Schlachten Groß-Görschen, Katzbach, Culm, Groß-Beeren, Dennewitz und Leipzig unter gotischen Spitzbögen. Blaumarke Zepter unter ersetztem Fuß. Untere Wandung über Bruch restauriert. H 43 cm.
Berlin, KPM, um / kurz nach 1821.

Das aus Berliner Eisen gegossene Nationaldenkmal für die Befreiungskriege wurde am 30. März 1821 von König Friedrich Wilhelm III. in Anwesenheit von Zar Alexander I. eingeweiht. Karl Friedrich Schinkel und Johann Heinrich Strack waren die Architekten, der Bauschmuck wurde von Christian Daniel Rauch, Friedrich Tieck und Ludwig Wichmann gestaltet.

Lot 446 Dα

Schätzpreis:
3.000 € - 4.000 €

Ergebnis:
3.472 €