Joost Cornelisz. Droochsloot - Dorfstraße mit reicher Figurenstaffage

Joost Cornelisz. Droochsloot - Dorfstraße mit reicher Figurenstaffage - image-1
Joost Cornelisz. Droochsloot - Dorfstraße mit reicher Figurenstaffage - image-1

Joost Cornelisz. Droochsloot

Dorfstraße mit reicher Figurenstaffage

Öl auf Holz. 53,5 x 76 cm.
Monogrammiert unten links: JC v DS fe.

Wenn auch exakte Belege für das Geburtsjahr fehlen, geht die Forschung bislang davon aus, dass Joost Cornelisz. Droochsloot 1586 in Utrecht geboren wurde. Quellenmäßig fassbar wird der Künstler erstmals 1616 mit dem Eintritt in die Utrechter Lukasgilde. Zwei Jahre später heiratet er Agnietgen van Rijevelt; von den dreizehn Kindern des Paars wird lediglich Cornelis das Kindesalter überleben und später gleichfalls Maler werden.
Das Oeuvre Droochsloots besteht ganz überwiegend aus Dorf- und Stadtansichten, deren Komposition zumeist von einem großen, oft diagonal angelegten Weg bestimmt wird, der in die Tiefe führt und zu einer oder beiden Seiten von Häusern, Kirchen oder Stadtmauern gesäumt wird. Charakteristisch ist ferner die reichhaltige und abwechslungsreiche Figurenstaffage, die sich aus dem bäuerlichen Bereich speist und letztlich in der flämischen Tradition von Pieter Brueghel und David Vinckboons steht. In der bemerkenswerten Vielzahl an Staffagefiguren auf dem vorliegenden Gemälde wird die Vorliebe Droochsloots für genrehafte, erzählerische Momente deutlich, die Alltagsleben und Feste in einem niederländischen Dorf des 17. Jahrhunderts anschaulich, aber wohl auch etwas überspitzt illustrieren.

Lot 1063 Dα

Schätzpreis:
25.000 € - 30.000 €

Ergebnis:
29.760 €