Wilhelm von Lindenschmit d. J. - Eine junge Frau im Profil

Wilhelm von Lindenschmit d. J. - Eine junge Frau im Profil - image-1
Wilhelm von Lindenschmit d. J. - Eine junge Frau im Profil - image-1

Wilhelm von Lindenschmit d. J.

Eine junge Frau im Profil

Öl auf Papier, auf Karton montiert. 41 x 32 cm.

Unten links ist das Bild mit "Leibl 27.11.88" bezeichnet. Der Schriftzug entspricht nicht demjenigen von Wilhelm Leibl, so dass er vielleicht als Widmung zu verstehen ist.
In seinem Gutachten verweist Eberhard Ruhmer (Der Leibl-Kreis und die Reine Malerei, 1984) auf die stilistischen Übereinstimmungen dieses Bildes mit Werken von Lindenschmit aus dem Depot der Neuen Pinakothek in München. Weiterhin schreibt er: "Zwischen Leibl und Lindenschmit gibt es auch mancherlei Beziehungen; Leibl hat den Älteren, übrigens damals auch Berühmteren, geschätzt und sich in der einen oder anderen Hinsicht künstlerisch an ihn angelehnt, und zwar so, dass es sogar Bilder gibt, die das ligierte Monogramm aufweisen, welches Lindenschmit zu benutzen pflegte und wohl auch wirklich von Lindenschmit herrühren, selbst in der seriösen Literatur (Waldmann) aber unter dem Namen „Leibl“ erscheinen wie der „Kopf einer alten Frau“ im Magdeburger Museum, von 1865".

Zertifikat

Eberhard Ruhmer, 7.10.1989.

Provenienz

Holländische Privatsammlung.

Lot 1558 Dα

Schätzpreis:
2.500 € - 3.500 €