Ernst Ludwig Kirchner - Frauenbildnis (Erna Schilling)

Ernst Ludwig Kirchner

Frauenbildnis (Erna Schilling)
1915

Tuschezeichnung, laviert, auf festem Zeichenpapier 47 x 42,1/42,9 cm Unter Glas gerahmt. Unten rechts mit Bleistift signiert und datiert 'E.L.Kirchner 15'. - Der Bogen im linken Rand minimal ungleichmässig gerissen. - Insgesamt etwas gebräunt, leichter Lichtrand rechts.

Die großformatige Zeichnung aus dem Nachlass Erich Heckels mit dem eindrucksvollen Profil ist nach freundlicher Mitteilung von Gerd Presler ein Bildnis Erna Schillings, ein Porträt, das viel von der Krankheit und Verzweiflung im Leben des Künstlers 1915 widerspiegeln mag. Das spitze Gesicht und die Schatten um die grossen Augenhöhlen lassen die Gefährtin älter erscheinen als sie ist. "Kirchner hat hier seine spätere Frau skizzenhaft in 'ekstatischer' Diktion mit gleichsam fliegender Feder in Wischungen und Reihungen festgeschrieben." (Gerd Presler)

Zertifikat

Wir danken Gerd Presler, Weingarten, für freundliche Auskunft und ergänzende Hinweise.

Provenienz

Nachlass Erich Heckel, Hemmenhofen

Lot 375 Dα

Schätzpreis:
18.000 € - 22.000 €

Ergebnis:
16.740 €