Flämischer Meister der 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts - Portrait von Erzherzog Albrecht VII. von Österreich, Statthalter der Spanischen Niederlande

Flämischer Meister der 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts - Portrait von Erzherzog Albrecht VII. von Österreich, Statthalter der Spanischen Niederlande - image-1
Flämischer Meister der 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts - Portrait von Erzherzog Albrecht VII. von Österreich, Statthalter der Spanischen Niederlande - image-1

Flämischer Meister der 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts

Portrait von Erzherzog Albrecht VII. von Österreich, Statthalter der Spanischen Niederlande

Öl auf Leinwand (doubliert). 125 x 103,5 cm.

Erzherzog Albrecht von Habsburg (1559-1621), der fünfte Sohn von Kaiser Maximilian II., wuchs am spanischen Hof auf und verfolgte zunächst eine geistliche Karriere, in deren Verlauf er Kardinal und Erzbischof von Toledo wurde. Von 1583 bis 1595 amtierte er als Vizekönig von Portugal, danach als Statthalter der Spanischen Niederlande. 1598 legte Albrecht seine geistlichen Ämter und Titel nieder und heiratete Isabella Clara Eugenia, eine Tochter Philipps II. von Spanien, die zuvor 20 Jahre mit Albrechts älterem Bruder Rudolf verlobt war, ohne dass es zu einer Heirat gekommen wäre. Gemeinsam regierten Albrecht und seine Gemahlin als Statthalter die Spanischen Niederlande und wurden zu wichtigen Förderern der Kunst. So ernannten sie 1609 Peter Paul Rubens zum Hofmaler, der infolge zahlreiche Bildnisse des Herrscherpaars schuf.
Das vorliegende repräsentative Portrait von Erzherzog Albrecht geht jedoch wohl auf eine Komposition von Rubens Lehrer Otto van Veen zurück. Nächste Verwandtschaft zeigt es mit einer ganzfigurigen Darstellung des Erzherzogs im Chrysler Museum in Norfolk, Virginia, die früher Rubens zugeschrieben, von Hans Vlieghe jedoch in die Nähe von Caspar de Crayer gerückt wurde. Unser Dreiviertelstück zeigt Albrecht in einer höchst prunkvollen Rüstung mit dem Orden vom Goldenen Vlies und einem Kommandostab in der rechten Hand, Attribute, die auf seinen Rang als militärischer Befehlshaber hinweisen.

Lot 2042 Dα

Schätzpreis:
30.000 € - 40.000 €

Ergebnis:
37.200 €