Franz Knebel - Landschaft mit den Wasserfällen von Tivoli

Franz Knebel - Landschaft mit den Wasserfällen von Tivoli - image-1
Franz Knebel - Landschaft mit den Wasserfällen von Tivoli - image-1

Franz Knebel

Landschaft mit den Wasserfällen von Tivoli

Öl auf Leinwand (doubliert). 100,5 x 163,5 cm.
Signiert und datiert unten rechts: F Knebel fec Roma 1871.

In einem panoramahaften Fernblick führt der Schweizer Maler Franz Knebel (Charles-François Knébel) gleichermaßen ein beeindruckendes Naturschauspiel wie einen der beliebtesten Orte der sogenannten Grand Tour adeliger und großbürgerlicher Reisender des 18. und 19. Jahrhunderts vor. Die romantische Lage von Tivoli mit seinen Wasserfällen und den antiken Ruinen zog gleichermaßen auch Künstler an, von Christian Wilhelm Ernst Dietrich, gen. Dietricy über Johann Wilhelm Schirmer bis hin zu Oswald Achenbach.
Knebel gibt die grandiose Landschaft mit der an den westlichen Abhängen der Monti Tiburtini liegenden Stadt in einer dunstigen Atmosphäre und einer nahezu sfumatohaften Malweise wieder. Einige Staffagefiguren und Ziegen im Vordergrund vermitteln die Vorstellung eines ländlichen, unberührten Italiens und eines einfachen, aber glücklichen Lebens unter südlicher Sonne. Knebel widmete sich dem Genre topographischer Ansichten seit seiner Übersiedelung nach Rom und dem Eintritt in das an der Piazza di Spagna gelegene Atelier von François Kaiserman, das er nach dessen Tod 1833 übernahm und weiterführte.

Lot 2554 Dα

Schätzpreis:
25.000 € - 30.000 €