Fritz Greve - Auf der Löwenbrücke im Berliner Tiergarten

Fritz Greve

Auf der Löwenbrücke im Berliner Tiergarten

Öl auf Leinwand. 29 x 46,5 cm.
Signiert und datiert unten links: Fritz Greve 1916.

Verso: Etikett mit Bildtitel und alter Provenienzangabe.

Ein Knabe im Matrosenanzug und seine Kinderfrau überqueren die berühmte Löwenbrücke im Berliner Tiergarten. Das Kind bleibt stehen und lockt einen der steinernen Löwen mit einem Apfel, während ihm die Frau geduldig zuschaut. Diese im herbstlichen Gegenlicht dargestellte Szene malte Fritz Greve 1916. Er war von 1902 bis 1928 Professor an der Königlichen Kunstschule und wohnte in Charlottenburg in der Berliner-Straße 62. Obwohl seine Werke ab 1893 fast alljährlich auf der großen Berliner Kunstausstellung zu sehen waren, sind sie heute eher selten auf dem Kunstmarkt zu finden.
Die hier dargestellte Brücke lag im südwestlichen Teil des Tiergartens in der Nähe der Fasanerieallee. Sie war 1838 nach Entwürfen von Ludwig Ferdinand Hesse und Christian Friedrich Tieck als Nachbau der Sankt Petersburger Löwenbrücke geschaffen worden, übrigens als erste Drahtseil-Hängebrücke Deutschlands. 2008 wurde das nach dem Krieg wieder hergestellte Bauwerk wegen Baufälligkeit gesperrt und 2014 bedauerlicherweise entfernt - bis auf die Löwen, an denen Kinder sich noch heute erfreuen.

Lot 336 Dα

Schätzpreis:
3.000 € - 4.000 €