Teller aus dem Tafelservice für Schloss Charlottenburg

Teller aus dem Tafelservice für Schloss Charlottenburg

Porzellan, Emaildekor, Vergoldung. Modell 301, Neuglatt. In Spiegelmitte auf einer Landschaftsinsel die Darstellung des umgestürzten Blumenkorbs vor einer Rosenranke, umschwirrt von Kalitten. Der Reliefdekor gold anstaffiert, mit anhängenden Trichterwinden. Blaumarke Zepter, Pressnummer 10. D 24,4 cm.
Berlin, KPM, Nachlieferung aus der Regierungszeit Friedrich Wilhelms III., um 1810 - 20.

Provenienz

Sammlung Prof. Dr. Gisela Zick.

Literaturhinweise

Bei Lenz, Bd. 1, Reprint Berlin 1991, Taf. 73. S.a. archivalische Tabellen, S. 15, wo die ursprüngliche königliche Bestellung 18. Januar 1770 zitiert ist: "Tafel-Service, neuglatt, für 30 Couverts, für Charlottenburg (...) gemahlt in der Mitten ein Körbgen mit Blumen, am Rande blaue Guirlanden. Gold-Zierathen und Kante". Das Service wurde lange von der Königsfamilie genutzt, und es gibt Nachbestellungen über das gesamte 19. Jahrhundert.

Lot 85 Dα

Schätzpreis:
800 € - 1.000 €

Ergebnis:
992 €