Paar große Prunkvasen mit Drachen

Paar große Prunkvasen mit Drachen - image-1
Paar große Prunkvasen mit Drachen - image-2
Paar große Prunkvasen mit Drachen - image-3
Paar große Prunkvasen mit Drachen - image-1Paar große Prunkvasen mit Drachen - image-2Paar große Prunkvasen mit Drachen - image-3

Paar große Prunkvasen mit Drachen

Helle Irdenware / Steinzeug?, gedreht, anbossierte, frei geformte Applikationen, kupferrote bzw. -grüne Feldspatglasur, streifig verlaufend. Langgestreckte Kalebassenform, umwunden von plastischen geschuppten Drachen. Stempelmarke Schild mit Vase. Gekitteter Brandriss um einen Boden, restaurierte Fehlstelle an der Schwanzspitze eines Drachen. H ca. 85 cm.
Der Entwurf Peter Dümler, zugeschrieben, die Ausführung Reinhold Hanke, Höhr-Grenzhausen, zweite Hälfte 19. Jh.

Die beiden Vase nehmen im Oeuvre der Westerwälder Keramik am Ende des 19. Jahrhunderts eine totale Ausnahmeposition ein. Es gibt weder vergleichbar große noch vergleichbar inventive Stücke in einer Zeit, die vom Historismus so stark geprägt war, dass der rheinische Absatzmarkt fast ausschließlich auf die Produktion eher konservativer Gefäßformen konzentriert war und diese sehr erfolgreich verkaufen konnte. Vor diesem Hintergrund sind die Vasen möglicherweise eher experimentelle und vor allem einzigartige Stücke, die möglicherweise auf einer internationalen Ausstellung gezeigt wurden und ein neues Publikum gewinnen sollten. Sie stehen in unmittelbarer Nachbarschaft zur französischen Kunstkeramik des 19. Jahrhunderts, wie sie z.B. von Pierre-Adrian Dalpayrat betrieben wurde.

Provenienz

Ehemals Firmenmuseum Dümler in Höhr-Grenzhausen.
Kölner Sammlung.

Literaturhinweise

Lempertz versteigerte den Nachlass des 1907 verstorbenen Sammlers und Fabrikanten Peter Dümler im März 1914 (158. Math. Lempertz´sche Kunstversteigerung) unter dem Auktionator Peter Hanstein.

Lot 663 Dα

Schätzpreis:
4.000 € - 6.000 €

Ergebnis:
4.464 €