Andrea Belvedere, gen. Abate Andrea - Großes Blumenstillleben mit Päonien, Papageientulpen, Malven, Rittersporn, Iris und Kapuzinerkresse

Andrea Belvedere, gen. Abate Andrea

Großes Blumenstillleben mit Päonien, Papageientulpen, Malven, Rittersporn, Iris und Kapuzinerkresse

Öl auf Leinwand (doubliert). 98 x 173 cm.

Belvedere war einer der bedeutendsten Vertreter der neapolitanischen Stilllebenmalerei. Er orientierte sich an den Werken seines Lehrers Paolo Porpora sowie Giovanni Battista Ruoppolos. Zwischen 1694 und 1700 lebte er als Hofmaler Karls II. von Spanien in Madrid, in dessen Auftrag er, gemeinsam mit Luca Giordano, an der Ausmalung des Escorial beteiligt war.
Die asymmetrische Komposition, mit den von der Sonne beschienenen prachtvollen Blumen vor monochromer, im Schatten liegender Landschaft, macht den besonderen Charme dieses großformatigen Stilllebens aus. Das kraftvolle Chiaroscuro zeichnet die Werke Belevederes im Besonderen aus.
Mina Gregori beschreibt das uns vorliegende Gemälde in der dazugehörigen Expertise als meisterhaftes und vorbildliches Werk Andrea Belvederes.

Zertifikat

Mina Gregori, Florenz,18.1.2003.

Provenienz

Italienische Privatsammlung.

Lot 1094 Dα

Schätzpreis:
70.000 € - 80.000 €

Ergebnis:
86.800 €