Hermann Max Pechstein - Mutter mit zwei Kindern im Garten

Hermann Max Pechstein - Mutter mit zwei Kindern im Garten - image-1
Hermann Max Pechstein - Mutter mit zwei Kindern im Garten - image-2
Hermann Max Pechstein - Mutter mit zwei Kindern im Garten - image-1Hermann Max Pechstein - Mutter mit zwei Kindern im Garten - image-2

Hermann Max Pechstein

Mutter mit zwei Kindern im Garten
1917

Tuschfeder- und Farbkreidezeichnung auf Postkarte. Verso: Nachricht an Charlotte Pechstein, datiert '25. V. 17.' 14,2 x 9,1 cm Doppelseitig unter Glas gerahmt. Oben rechts mit Bleistift monogrammiert 'HMP' (ligiert) und datiert '1917'. - Vorderseitig leicht gebräunt. Rückseitig in den Ecken mit Resten der ehemaligen Montierung.

Pechstein fertigte diese Zeichnung anlässlich einer Erholungsreise auf die Ostsee-Halbinsel Darß-Zingst im Mai 1917 an. Auf der Rückseite schreibt er, gerade angekommen, an seine Frau Charlotte: "Meine Gute! Gestern Abend hatte ich Gewissensbisse, daß ich nun allein hier sitzen soll, mich zu erholen, und wahrlich, wäre ich nicht so energielos geworden, Du hättest mich wohl nicht zum Hause herausgebracht. Die Fahrt wickelte sich ganz programmgemäß ab, doch war ich viel zu teilnahmslos um auf irgend etwas Acht zu geben gegen 5 Uhr Nachmittags kam ich mit dem Motorboot in Althagen [an], allwo gleich vor der Landungsstelle das Haus Bodden liegt, es gefiel mir nicht so fern vom Meere zu sein und das Rauschen..." Die römische Nummerierung "I.)" und der offen auslaufende letzte Satz lassen darauf schließen, dass Pechsteins Schreiben insgesamt aus mindestens zwei Teilen bestand.

Zertifikat

Mit einer Foto-Expertise von Alexander Pechstein, Max Pechstein Urheberrechtsgemeinschaft, Dobersdorf, vom 11.4.2018

Provenienz

Galerie Gerd Rosen, Berlin; Privatsammlung Nordrhein-Westfalen; Privatbesitz Baden-Württemberg

Lot 494 D

Schätzpreis:
12.000 € - 15.000 €

Ergebnis:
13.020 €