Sigmar Polke - Ohne Titel

Sigmar Polke - Ohne Titel - image-1
Sigmar Polke - Ohne Titel - image-1

Sigmar Polke

Ohne Titel
1999

Acryl, Spray- und Interferenzfarbe auf Karton. 100 x 68,5 cm. Unter Glas gerahmt. Signiert und datiert 'Sigmar Polke 99' sowie mit Widmung. - Mit geringfügigen Altersspuren.

Wie vielschichtig Sigmar Polke mit Formen und Farben experimentiert, veranschaulicht prägnant die vorliegende Arbeit von 1999. Der Künstler kombiniert unterschiedliche Malstile und Techniken, die er sich über Jahrzehnte seines künstlerischen Schaffens zu Eigen gemacht hat. So zeigt das Werk sowohl feine, klare, als auch grob angelegte, gezeichnete Liniengebilde, Fließstrukturen von großzügig aufgetragenen Farbflächen, einzelne, gesprühte Farbelemente und natürlich seine charakteristischen Rasterpunkte. „Polkes ‚abstrakte' Malerei wiederholt natürliche Vorgänge und Gesetzmäßigkeiten mit analog gesteuertem Malmaterial. Mit dem Oszillieren zwischen amorphen und sich gestaltenden Formen, mit motivischen Kürzeln sowie initiierten chemischen Prozessen spielt er auf natürliche Phänomene an. Werden die sich scheinbar noch wandelnden, offenen Fließformen mit Pinselzeichnungen, Rastermotiven, Stoffmustern oder transparenten Bildträgern kombiniert, sind sie entweder als naturhaft oder aber als Äquivalent für andauernde, offene Prozesse im allgemeinen Sinn lesbar, etwa als mentale Prozesse wie Erinnerungen, als historische Umwälzungsprozesse oder alchimistische Prozesse. Die Fließformen sind immer inhaltlich determiniert, der Bildinhalt findet seine Entsprechung immer auch auf materialer Ebene.“ (Anita Shah, Die Dinge zu sehen wie sie sind, Zu Sigmar Polkes malerischem Werk seit 1981, Weimar 2001, S.162).

Zertifikat

Wir danken Michael Trier für hilfreiche Auskünfte.

Provenienz

Direkt vom Künstler; Privatsammlung, Berlin

Lot 634 D

Schätzpreis:
70.000 € - 90.000 €

Ergebnis:
198.400 €