Günther Förg - Ohne Titel

Günther Förg - Ohne Titel - image-1
Günther Förg - Ohne Titel - image-1

Günther Förg

Ohne Titel
1996

Acryl auf Leinwand. 120 x 100 cm. Signiert und datiert 'Förg 96'. - Mit geringfügigen Altersspuren.

Gitterstrukturen sind auch in dieser scheinbar monochromen Malerei von Günther Förg auszumachen. Eine feine Nuance helleres Grau, mit Pinsel horizontal und vertikal, in schnellem, emotional vorgetragenen Ausdruck auf dunkelgrauem Grund, so die kurze Beschreibung. Dahinter allerdings verbirgt sich, wie immer bei Förg, eine Auseinandersetzung mit Impulsen, Geschehnissen quasi „im Vorbeigehen“. Zum einen das Gitter als eine handwerkliche Hilfskonstruktion, die sich über das Format in eine formale Monumentalität gedanklich beliebig erweitert. Und zum anderen der Farb-Vortrag von vielleicht schwermütiger Rhetorik, der sich spirituell aber in höchst sphärische Räume aufladen lässt. Dabei erscheint das geheimnisvolle Raster in seiner Funktion vertraut; aber erst Förg befördert dieses „einfache“ Muster zu dem mit Pathos aufgeladenen Gegenstand des Bildes. Und vielleicht sind es gerade die „Gitterbilder“, die nicht immer genau definiert werden können, aber in ihrer Vielfalt an formalen Ausdrucksmöglichkeiten sich wie eine Art geheimnisvolles Gerüst für den Künstler generieren, auf das er immer wieder in allen Medien und Techniken zurückgreift. Die Farbe Grau oder vergleichsweise das Schwarz bei Ad Reinhardt oder das Grau bei Gerhard Richter, oder das visionäre Grau bei Förg: es ist mit der Idee, sich auf den Ausgang der Malerei rückzubesinnen, verbunden wie ein Spiegel.

Zertifikat

Die vorliegende Arbeit ist im Archiv des Estate Günther Förg registriert. Wir danken Michael Neff vom Estate Günther Förg für die freundliche Bestätigung der Authentizität dieser Arbeit.

Provenienz

Privatsammlung, Schweiz

Lot 640 D

Schätzpreis:
30.000 € - 40.000 €

Ergebnis:
62.000 €