Barockes Kästchen für Walpurgisöl

Barockes Kästchen für Walpurgisöl - image-1
Barockes Kästchen für Walpurgisöl - image-2
Barockes Kästchen für Walpurgisöl - image-3
Barockes Kästchen für Walpurgisöl - image-4
Barockes Kästchen für Walpurgisöl - image-1Barockes Kästchen für Walpurgisöl - image-2Barockes Kästchen für Walpurgisöl - image-3Barockes Kästchen für Walpurgisöl - image-4

Barockes Kästchen für Walpurgisöl

Silber. Auf vier gedrückten Ballenfüßen das kleine Kästchen in Truhenform mit seitlichen Klapphenkeln. Die Wandung allseitig mit fein gravierten Blattmuscheln und Akanthus. Auf dem gewölbten Scharnierdeckel eine Darstellung der Grablege der heiligen Walburga in der Klosterkirche St. Wallburg in Eichstätt. Im Inneren sechs leere Kompartimente für Glasfläschchen. Originales Schloss mit Schlüssel. Marken: BZ Eichstätt, MZ Johann Sebastian Weizmann (Meister um 1740 - 60, Meininghaus/Richter Nr. 9). B 9; T 5,5; H 5 cm, Gewicht 210 g.
Eichstätt, Johann Sebastian Weizmann, um 1740 - 60.

Ein weiteres Kästchen des Meisters verwahrt das Domschatz- und Diözesanmuseum Eichstätt.

Literaturhinweise

Vgl. identische Eichstätter Kästchen, abgebildet im Kat. Gar köstlich Ding, Die Kunst der Eichstätter Gold- und Silberschmiede, Eichstätt 2002. Nr. 40 ff.

Lot 1136 Dα

Schätzpreis:
4.000 € - 6.000 €

Ergebnis:
3.968 €