Jan Brueghel d. J. - Maria auf der Mondsichel in Blumen- und Früchtegirlande

Jan Brueghel d. J. - Maria auf der Mondsichel in Blumen- und Früchtegirlande - image-1
Jan Brueghel d. J. - Maria auf der Mondsichel in Blumen- und Früchtegirlande - image-1

Jan Brueghel d. J.

Maria auf der Mondsichel in Blumen- und Früchtegirlande

Öl auf Leinwand (doubliert). 52,5 x 38,5 cm.

Die Blumenmalerei Jan Brueghels des Jüngeren ist bis in die 1630er Jahre stark am Vorbild seines Vaters ausgerichtet. Erst nach dieser Zeit wird seine Malerei eigenständiger und er löst sich weitgehend von seinem Lehrmeister. Die vorliegende, überaus farbige und prächtige Blumen- und Fruchtgirlande steht zwar inhaltlich ganz in der Tradition Jan Brueghels des Älteren, trägt aber in seiner Auffassung und malerischen Umsetzung die Handschrift des Sohnes, der sich immer mehr vom Stil seines Vaters zu lösen versucht. Unser Werk, welches Ertz in die 1630er Jahre einordnet, stammt genau aus dieser Zeit.
Aus dem Tagebuch Jan Brueghel d. J. ist uns belegt, dass er von den 1630er bis 1650er Jahren Mitarbeiter beschäftigte, die ausschließlich die Figuren in seine Landschafts- und Blumendarstellungen malten. Da dieses Tagebuch in den späteren Jahren nur sporadisch geführt wurde, sind bis dato nicht alle Mitarbeiter namentlich bekannt. Ertz zeigt in seinem Gutachten die stilistische Ähnlichkeit unserer Figurendarstellung mit der Figurenmalerei der Francken-Familie auf, die ebenfalls in Antwerpen lebte und von der wir wissen, dass einige Mitglieder mit Jan Brueghel d. Ä. und Jan Brueghel d. J. zusammen gearbeitet haben.

Zertifikat

Dr. Klaus Ertz, Lingen, 13.08.2012.

Provenienz

Spanische Privatsammlung.

Lot 1544 Dα

Schätzpreis:
40.000 € - 60.000 €