Michael Neher - Partie aus Kelheim an der Donau

Michael Neher - Partie aus Kelheim an der Donau - image-1
Michael Neher - Partie aus Kelheim an der Donau - image-1

Michael Neher

Partie aus Kelheim an der Donau

Öl auf Holz. 39 x 32,5 cm.
Signiert und datiert unten rechts: Mich. Neher. 1844.

Verso handschriftliches Etikett mit der Aufschrift "Partie aus Kelheim an der Donau, gemalt von Michael Neher, München, Ruhmfordstrasse 9/3".
Wenngleich Neher zahlreiche Genreszenen und Portraits malte, so lag seine eigentliche Stärke jedoch in den Architekturdarstellungen. Er entwickelte die klassische Vedute zu einem bewusst stimmungsvollen Städte- und Architekturportrait von höchster Genauigkeit, das durch sorgfältig gestaltete Staffage belebt wird. Da er auf zahlreichen Reisen durch Deutschland besonders die mittelalterliche Architektur studierte, setzte er diese in zahlreichen Werken mit langanhaltendem Erfolg um. Neben Domenico Quaglio war er der bedeutendste und erfolgreichste Architekturmaler seiner Zeit.
Das 1844 datierte Gemälde von Michael Neher stellt einen Teil der Stadtmauer von Kelheim dar. Kelheim in Niederbayern liegt am Ausgang des Donaudurchbruchs, unterhalb des Michelberges sowie an der Mündung der Altmühl in die Donau. Bereits im 19. Jahrhundert war es ein beliebtes Ausflugsziel der Münchner.
Dieses Gemälde wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis von Günther
Meier, Oberding, aufgenommen.

Provenienz

Sammlung Michael, Wien. - Privatbesitz Süddeutschland.

Lot 2022 Dα

Schätzpreis:
24.000 € - 26.000 €

Ergebnis:
32.240 €