Tasse mit Bildnis Erzherzogin Maria Ludovika

Tasse mit Bildnis Erzherzogin Maria Ludovika

Porzellan, kobaltblauer Fond, farbiger Aufglasurdekor, radierte Vergoldung. Gebaucht, mit hochgezogenem Volutenhenkel und zugehöriger UT. Ovale Reserve um in fein gemaltes Brustbildnis. Die zukünftige Kaiserin leicht nach Rechts gewandt, mit hohem Spitzenkragen, rot akzentuiertem Chemisenkleid und Perlschmuck im Haar, vor blaugrau gestupftem Fond. Um die obere Wandung und die Fahne der UT ein Band mit Rosetten und stilisierten Blattmotiven. Blaumarke Bindenschild, Jahresstempel 808, Drehernummern 59 für Joseph Rammersberger, 25 und 60.
Wien, Manufaktur Niedermayer, 1808.

Maria Luigia Beatrice d´Este (1787 - 1816) heiratete am 6. Januar 1808 den bereits verwitweten, 19 Jahre älteren Kaiser Franz I. von Österreich. Nach der Eheschließung wurde ihr Name eingedeutscht zu Maria Ludovika. Das Bildnis zeigt sie als junge 21jährige Braut, um die Zeit ihrer Vermählung.

Literaturhinweise

Wittwer (Hg), Rafffinesse & Eleganz, München 2007, Nr. 7.

Ausstellung

Raffinesse & Eleganz - Königliche Porzellane des frühen 19. Jahrhunderts aus einer amerikanischen Prrivatsammlung, Berlin, Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, Schloss Charlottenburg, 28. Juli bis 4. November 2007
Die Sammlung Cohen. Porzellane der grossen Manufakturen 1800 - 1840. Wien, Liechtenstein Museum, 16. November 2007 bis 11. Februar 2008
Refinement & Elegance - Early 19th-Century Royal Porcelain from an American private collection, New York, The Metropolitan Museum of Art, 9. September 2008 bis 19. April 2009

Lot 10 Dα

Schätzpreis:
2.000 € - 3.000 €

Ergebnis:
3.000 €