Paar Flaschenkühler aus dem Hochzeitsservice für Prinzessin Luise

Paar Flaschenkühler aus dem Hochzeitsservice für Prinzessin Luise

Porzellan, farbiger Aufglasurdekor, radierte matte und glänzende Vergoldung. Zylindrisch, mit zwei applizierten plastischen Löwenkopfmaskarons, Lorbeerkränze in den Mäulern haltend, profilierte Fuß- und Lippenränder. Umlaufend vergoldet, um den inneren Lippenrand ein radierter Blattzweig auf einem breiten Goldstreifen. Auf beiden Wandungsseiten eine runde Reserve mit einer fein gemalten Berliner Ansicht in radierten Palmettenrahmen. Über den Rahmen und unter den Löwenköpfen eine üppige Girlande mit natürlichen Blumen und Efeu gewunden. Blaumarke Zepter, eisenrote Planetenmarke Venus (Kreuzbergdenkmal) und blaue Planetenmarke Mars (Charlottenburg), geritzt IIII. H ca. 20, D 18 bis 18,5 cm.
Berlin, KPM, 1825.

Der Formentwurf der Kühler, in den Manufakturakten bezeichnet als "Flaschennäpfe" oder "Bouteillnäpfe", wurde erstmals verwendet für die 20 Stücke im Service für den Herzog von Wellington, das die KPM 1817 zu produzieren begann. 1825, anlässlich der Hochzeit von Prinzessin Luise, wurde wieder darauf zurückgegriffen. Allerdings zieren nun jeweils zwei bekannte preußische Veduten die Gefäßwandungen und - passender zum Anlass der Hochzeit - kombiniert mit üppigen natürlichen Blumenkränzen. Auf diesem Zweierset sind folgende, radiert bezeichnete Ansichten abgebildet: "Ansicht von Berlin.", "Das Krieges Denkmahl bei Berlin.", "Charlottenburg." und "Das Schauspielhaus in Charlottenburg."

Provenienz

Christie´s London am 1. Mai 2002, Lot 121.
2002 erworben von Diana Huntley.

Literaturhinweise

Wittwer (Hg), Raffinesse & Eleganz, München 2007, Nr. 105.

Ausstellung

Raffinesse & Eleganz - Königliche Porzellane des frühen 19. Jahrhunderts aus einer amerikanischen Privatsammlung, Berlin, Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, Schloss Charlottenburg, 28. Juli bis 4. November 2007
Die Sammlung Cohen. Porzellane der grossen Manufakturen 1800 - 1840. Wien, Liechtenstein Museum, 16. November 2007 bis 11. Februar 2008
Refinement & Elegance - Early 19th-Century Royal Porcelain from an American private collection, New York, The Metropolitan Museum of Art, 9. September 2008 bis 19. April 2009

Lot 112 Dα

Schätzpreis:
40.000 € - 60.000 €

Ergebnis:
50.000 €