Teller mit botanischem Dekor

Teller mit botanischem Dekor

Porzellan, violettschwarzer und hellgelber Fond, farbiger Aufglasurdekor, radierte Vergoldung. Modell 1103, konisch. Spiegelfüllende Darstellung, unterseitig bezeichnet "Verbascum Blattarioides. Portugal." Goldenes Steigbord mit Palmettendekor, um die Fahne eine goldradierte Blütenblattranke derselben Pflanze. Blaumarke Zepter, roter Halbmond, Pressnummer 22, geritzt III. D 23,8 cm.
Berlin, KPM, 1809 - 13, nach einem Motiv von Gottfried Wilhelm Völcker.

Der Teller steht der Bestellung der französischen Kaiserin Joséphine nahe, die in den Jahren 1806 - 1807 von der KPM Berlin produziert wurde. Für diese Tafeldekoration wurde jeder Teller bemalt mit einer natürlichen Blume nach einer grafischen Vorlage in bester Manufakturqualität. Um die Fahne hingegen ist jedes Stück dekoriert mit goldpolierten antikischen Ornamenten im unendlichen Rapport, stets auf einem chamoisfarbenen Fond. Auf der Unterseite der Teller befindet sich in schwarzer Schreibschrift der botanische Name der Pflanze. Die Bestellung des französischen Hofs gab detaillierte Angaben über die Dekore; es sind alle Pflanzen, die man auf den Tellern haben wollte, genau aufgelistet. Die portugiesische Königskerze kommt im Inventar nicht vor. Die Qualität seiner Bemalung ist aber zweifelsfrei. Die Vorlage dazu fand Wittwer in den "Flore portugaise", einem ab 1809 publizierten botanischen Kompendium, das sich im KPM-Archiv erhalten hat.

Provenienz

Sotheby´s London am 9. Juli 1997, Lot 175.

Literaturhinweise

Wittwer (Hg), Raffinesse & Eleganz, München 2007, Nr. 65.
Die Bestellung und der Umfang wiedergegeben im Katalog zur Ausstellung L'Impératrice Joséphine et les sciences naturelles, Musée national des châteaux de Malmaison et Bois-Préau, 1997.
S.a. Sterba, Napoléon und Joséphine - Kryptische Symbolik einer Liebe in der Dekoration eines botanischen Services für die Kaiserin, in: Keramos 194/2006, S. 73 ff.

Ausstellung

Raffinesse & Eleganz - Königliche Porzellane des frühen 19. Jahrhunderts aus einer amerikanischen Privatsammlung, Berlin, Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, Schloss Charlottenburg, 28. Juli bis 4. November 2007
Die Sammlung Cohen. Porzellane der grossen Manufakturen 1800 - 1840. Wien, Liechtenstein Museum, 16. November 2007 bis 11. Februar 2008
Refinement & Elegance - Early 19th-Century Royal Porcelain from an American private collection, New York, The Metropolitan Museum of Art, 9. September 2008 bis 19. April 2009

Lot 52 Dα

Schätzpreis:
3.000 € - 5.000 €

Ergebnis:
6.875 €