Schale auf Sphingenbeinen

Schale auf Sphingenbeinen - image-1
Schale auf Sphingenbeinen - image-2
Schale auf Sphingenbeinen - image-1Schale auf Sphingenbeinen - image-2

Schale auf Sphingenbeinen

Porzellan, Aufglasurdekor in Platin, Purpur und Gold, Vergoldung. Krater mit ausgezogenem Lippenrand auf drei plastischen hockenden Sphingen und profiliertem Rundsockel. Umlaufend sehr fein dekoriert mit Schmetterlingen auf Ästen. Blaumarke Bindenschild, ockerfarbene 137., Jahresstempel 801, Drehernummer 40. H 14,7, D 9,8 cm.
Wien, Kaiserliche Manufaktur unter Konrad von Sorgenthal, Weißbrand 1801, die Bemalung von Josef Geyer, nach 1802.

Provenienz

Niedersächsische Privatsammlung.

Literaturhinweise

Die Schale als Zuckerdose mit Deckel im Kat. 300 Jahre Wiener Porzellanmanufaktur, Stuttgart 2018, S. 201.

Lot 101 Dα

Schätzpreis:
500 € - 1.000 €

Gebot
Zustandsbericht anfordern