Service mit Mikromosaikmalerei in originalem Koffer

Service mit Mikromosaikmalerei in originalem Koffer - image-1
Service mit Mikromosaikmalerei in originalem Koffer - image-2
Service mit Mikromosaikmalerei in originalem Koffer - image-3
Service mit Mikromosaikmalerei in originalem Koffer - image-1Service mit Mikromosaikmalerei in originalem Koffer - image-2Service mit Mikromosaikmalerei in originalem Koffer - image-3

Service mit Mikromosaikmalerei in originalem Koffer

Porzellan, radierter Goldfond, farbiger Aufglasurdekor, gold akzentuierter Lapisfond. Modell achteckig glatt. Bestehend aus Teekanne, Kaffeekanne und Zuckerdose, jeweils mit flachen Einsatzdeckeln und Sphingenknäufen, einem Milchkännchen und zwei Tassen mit UT. Umlaufend vier Felder mit römischen Veduten in Mikromosaiktechnik, alternierend vier Felder mit römischen Lyren in pietre dure-Imitation. Auf den Henkeln der Kannen fein radierter Vermiculadekor. Blaumarke Zepter, braune Reichsadlermarke. Deckel der Zuckerdose restauriert, ein Chip am unteren Rand der Zuckerdose. Kaffeekanne H 18,4, Teekanne H 14,3 cm. Roter Lederkoffer mit geprägtem Dekor, Metallbeschlägen und blauem Samtfutter H 11, B 61, T 47 cm. Mit Gebrauchsspuren.
Berlin, KPM, 1823 - 32.

Eine Tasse mit gleichem Dekor (aus demselben Service?) aus der Twinight Collection wurde in der Lempertz Auktion 1125 am 7. November 2018 unter Lot 34 versteigert. Möglicherweise war das Service umfangreicher und wurde im 19. Jahrhundert oder vielleicht schon bei der Auslieferung geteilt. Die preziöse und detaillierte Bemalung mit zahlreichen, fein abgestuften Grüntönen und reicher Vergoldung lassen einen sehr wohlhabenden Besteller vermuten. Die Ansichten in der aufwändigen Mikromosaiktechnik zeigen römischen Monumente in Rom, Villen und Sehenswürdigkeiten in Tivoli, z.B. auch die Brücke über einen der Wasserfälle des Aniene und die Ponte Lucano. Als Vorlagen für diese Darstellungen dienten vor allem die Aquatinten des Engländers James Merigot (1760 - 1824), datiert 1796 - 98 und publiziert in London 1815 unter dem Titel "A Select Collection of Views and Ruins in Rome and Its Vicinity. Recently Executed from Drawings Made Upon the Spot".

Lot 209 Dα

Schätzpreis:
30.000 € - 50.000 €

Ergebnis:
37.500 €