Seltene Schale mit Fischen en émail

Seltene Schale mit Fischen en émail

Porzellan, unterglasurblauer Kobaltfond, darunter rote Kupferoxidglasur, polychromer Aufglasurdekor mit Reliefemail und krapproten Emailcabochons, Goldränderung, Goldkonturen. Nicht identifiziertes Modell. Ovale Schale mit spiegelfüllender Darstellung von drei exotischen Fischen und Korallen in einem tiefblauen Gewässer. Blaumarke Zepter, rote Reichsapfelmarke, grünes A. Restaurierter Durchbruch. D 22,4 cm.
Berlin, KPM, Ende 19. Jh. / um 1900.

Provenienz

Niedersächsische Privatsammlung.

Literaturhinweise

Vgl. Objekte mit ähnlichen Glasuren in der Sammlung Bröhan (Kat. Porzellan Kunst und Design 1889 bis 1939, Berlin 1993, Nr. 85 ff).
Vgl. eine Deckelvase August Schulz zugeschrieben, im Kat. Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin 1763 - 2013, Petersberg 2013, Nr. 53.

Lot 303 Dα

Schätzpreis:
1.000 € - 1.500 €

Ergebnis:
1.250 €