Suppenteller aus der Nachlieferung zum Tafelservice mit dem colorierten Weinlaub

Suppenteller aus der Nachlieferung zum Tafelservice mit dem colorierten Weinlaub

Porzellan, hellrosa und zartgelber Fond, polychromer Aufglasurdekor, Vergoldung. Modell 1113, Konisch. Um die Fahne ein Kranz aus roten und weißen Trauben. Blaumarke Zepter mit Kreismarke, rote Reichsapfelmarke, Presszeichen, geritzt III, emailblaues und ligiertes Besitzermonogramm für Friedrich Wilhelm IV. Verfüllter Randchip. D 24,4 cm.
Berlin, KPM, 1849 - 1870.

Das Service geht zurück auf eine Bestellung von Friedrich Wilhelm III. und seiner Gattin Luise, deren Hinwendung zum klassizistischen Stil eine ganz neue Optik für die königliche Tafel bedeutete.

Provenienz

Niedersächsische Privatsammlung.

Literaturhinweise

Zum 1810 ausgelieferten ursprünglichen Service s. Kat. Kronschatz und Silberkammer der Hohenzollern, München 2010, Nr. 47.

Lot 96 Dα

Schätzpreis:
400 € - 600 €

Ergebnis:
500 €