Teller mit drei süditalienischen Ansichten

Teller mit drei süditalienischen Ansichten

Porzellan, farbiger Aufglasurdekor, reliefierte und radierte Vergoldung. Auf der Fahne drei bezeichnete italienische Panoramen: "Vue de l´Etna privéde la maison des Capucins au village de Tre Castagne.". "Vue de Cascade de Fiume grande au milieu de Laves de l´Etna." und "Vue de la Ville de St. Philippe d´Argyzo." Blaumarke Bindenschild, Jahresstempel 98, Drehernummer 27 für Anton Kaltenbeck. D 25 cm.
Wien, Kaiserliche Manufaktur unter Konrad von Sorgenthal, Weißbrand 1798, der Dekor zeitnah.

Provenienz

Dorotheum Wien am 14. Oktober 2010, Lot 1176.

Literaturhinweise

Vgl. Winkler, Ehemalige Hof- und Silberkammer, Wien 1996, S. 56, Abb. 29 f., mit Wiener Panoramen.
S.a. Sturm-Bednarczyk/Jobst, Wiener Porzellan des Klassizismus. Die Ära Conrad von Sorgenthal 1784 - 1805, Wien 2000, Abb. 128 f., ein gleicher Teller aus den Museen der Mobiliendepots, Wien, MD-Nr. 180506. Der Teller wurde auch mit Schweizer Ansichten produziert (ibd. Abb. 132) und mit Wiener Ansichten (ibd., Abb. 151).
S.a. Kat. Prachtware, Wien 2010, Nr. 9.2.

Lot 116 Dα

Schätzpreis:
3.000 € - 4.000 €

Ergebnis:
3.750 €