Teller mit Blütenband aus dem Hochzeitsservice für Prinzessin Luise

Teller mit Blütenband aus dem Hochzeitsservice für Prinzessin Luise

Porzellan, farbiger Aufglasurdekor, hell lachsfarbener Fond, Vergoldung. Modell 1084, antikglatt. Um die Fahne ein Kranz aus Tulpenbaumblüten und -blättern, rückseitig bezeichnet "Liriodendron Tulipifera". Goldstreifen, vergoldetes Steigbord, um den Rand des Spiegels ein goldenes Palmettenband. Blaumarke Zepter, braune Reichsadlermarke, graues Malerzeichen, Pressnummer 25, geritzt ... D 24,2 cm.
Berlin, KPM, 1825.

Große Teile des umfangreichen Services, das Prinzessin Luise von Preußen am 21. Mai 1825 anlässlich ihrer Vermählung mit dem Prinzen Friedrich der Niederlande erhielt, wurden 1967 in London versteigert. Das Service umfasste 50 Couverts, die aus Suppentellern, drei Speisetellerfolgen und einem Dessertteller bestanden. Zwölf der 50 Dessertteller waren mit Kameenmotiven dekoriert, 22 andere Dessertteller mit Landschaften und 16 weitere mit Blumen- und Früchtemalerei.

Provenienz

Berliner Privatsammlung.
Lempertz Berlin Auktion 922 am 24. Mai 2008, Lot 93.

Literaturhinweise

Zum Service s. Wittwer (Hg), Raffinesse & Eleganz, München 2007, S. 332 ff. (SPSG, KPM-Archiv, Land Berlin, Pret 2, Eintrag vom 9. Juli 1825, S. 121- 124).

Lot 79 Dα

Schätzpreis:
2.000 € - 3.000 €

Ergebnis:
4.125 €