Teller mit Ansicht "Das Palais des Fürsten Radzivil in Berlin."

Teller mit Ansicht "Das Palais des Fürsten Radzivil in Berlin."

Porzellan, farbiger Aufglasurdekor, radierte und braun konturierte Vergoldung. Modell 1084, antikglatt. Spiegelfüllende Ansicht des Gebäudes, um Steigbord und Fahne antikischer, goldradierter Lotusblatt- und Lorbeerkranzfries. Blaumarke Zepter, rote 156., Pressnummer, geritzt II. D 24,8 cm.
Berlin, KPM, um 1820.

Das 1738/39 von Carl Friedrich Richter erbaute Gebäude an der Wilhelmstr. 77 war ursprünglich Besitz und Berliner Aufenthaltsort von Fürst Antoni Henryk Radziwill (1775 - 1833), einem polnischen Politiker und Diplomaten. 1869 wurde es vom Staat Preußen erworben und für Otto von Bismarck zur Reichskanzlei umgebaut.

Provenienz

Sammlung Dr. Heinrich Vetter, Mannheim.
Lempertz Köln Auktion 845 am 14. November 2003, Lot 14.
2009 erworben von Ulrich Gronert, Berlin.

Lot 99 Dα

Schätzpreis:
3.000 € - 4.000 €

Ergebnis:
6.250 €