Wachsbossierung Venus und Adonis

Wachsbossierung Venus und Adonis - image-1
Wachsbossierung Venus und Adonis - image-2
Wachsbossierung Venus und Adonis - image-1Wachsbossierung Venus und Adonis - image-2

Wachsbossierung Venus und Adonis

Gefärbtes Wachs, Holz, farbig gefasst und vergoldet, Glas, Pergament. Interpretation des berühmten Gemäldes in Wachsrelief. Rückseitig mit Sepiatinte beschriftet: "Adone e Venere, del Tiziano, Trasportata in cera colorita dal celebre D. Francesco Pieri nel 1761 - ". H 23,8, B 18,7 cm.
Italien, Francesco Pieri, 1761, nach Tizian.

Giovanni Francesco Pieri (Prato 1699-1773 Neapel) begann seine Künstlerlaufbahn an der Accademia del Disegno in Florenz, wo er sich 1727 einschrieb. Schon während seiner Ausbildung in der Werkstatt des florentinischen Bildhauers Gioacchino Fortini (1671 - 1736) arbeitete er als Bildhauer, Modelleur und Architekt für den Hof. Der letzte Großherzog Gian Gastone de' Medici war so begeistert von seinen Fähigkeiten, dass er ihn 1733 zum Verwalter der Tapisseriewirkerei ernannte.
Nach dem Tod des Großherzogs 1737 verliess er Florenz und zog auf Einladung von Karl von Bourbon an den Hof von Neapel.
Auch in Neapel leitete Pieri die Tapisseriemanufaktur, arbeitete aber weiterhin auch als Ceroplast. Er schuf Wachsporträts der Herrscher, Wachsübersetzungen berühmter Gemälde aus den Farnese-Sammlungen der Bourbonen in Neapel und von Gemälden die Szenen des täglichen Lebens darstellen. Ein Inventar des Palazzo di Portici, das um 1800 erstellt wurde, beschreibt 24 Wachsbossierungen mit Rahmen dieser Art.

Literaturhinweise

Vgl. Gonzàlez-Palacios, Giovanni Francesco Pieri, in: Antologia di Belle Arti, I, 2, giugno 1977; ders.
Gonzàlez-Palacios, Le arti decorative e l’arredamento alla corte di Napoli: 1734-1805. Cere, in: Civiltà del ‘700 a Napoli 1734-1799, catalogo della mostra, Firenze 1979, 2. Bd, S. 88, 529-531.
S.a. Lessmann/König-Lein, Wachsarbeiten des 16. bis 20. Jahrhunderts, Braunschweig 2002, S. 183 ff.

Lot 557 Dα

Schätzpreis:
4.000 € - 6.000 €

Gebot
Zustandsbericht anfordern