Schwaben um 1480/1490 - Madonna mit Kind

Schwaben um 1480/1490 - Madonna mit Kind - image-1
Schwaben um 1480/1490 - Madonna mit Kind - image-1

Schwaben um 1480/1490

Madonna mit Kind

Lindenholz geschnitzt, rückseitig abgeflacht und tief ausgehöhlt. Ältere und in Teilen wohl originale Farbfassung, teilweise übergangen. Große und qualitätvolle auf Vorderansicht gearbeitete stehende Muttergottes in bodenlangem und hochgegürtetem Kleid. Der über den Schultern getragene Umhang der Maria fällt auf ihrer rechten Körperseite in einer langen gleichmäßigen Konturlinie bis auf ihre Füße hinab, über den linken Arm gelegt und vor der Hüfte gerafft wird der Umhang zudem durch radial ausstrahlende Diagonalfalten charakterisiert. Das plastische Volumen der Skulptur wird zum einen durch die tiefen Unterschnitzungen dieses Umhangs bestimmt, zum andern durch die vollplastische Figur des nackten Christuskindes, das bäuchlings von der Muttergottes frei vor ihrem Körper gehalten wird.
Feine vertikale Risse, Riss im linken Oberschenkel des Kindes. Geringfügige Bestoßungen. Rückseite mit Metallband, eingefügtem Holzfuß sowie zwei rückseitigen kleinen hölzernen Stützfüßen. Höhe 131 cm.

Provenienz

Deutsche Privatsammlung. - 856. Lempertz-Auktion, Köln, 22.5.2004, Lot 1184. - Seither Privatsammlung Rheinland.

Lot 1315 Dα

Schätzpreis:
30.000 € - 35.000 €

Ergebnis:
37.200 €