Oskar Moll - Komposition mit Fruchtschale

Oskar Moll - Komposition mit Fruchtschale - image-1
Oskar Moll - Komposition mit Fruchtschale - image-1

Oskar Moll

Komposition mit Fruchtschale
Um 1931

Öl auf Leinwand auf Sperrholzplatte 57,8/57,4 x 64 cm Gerahmt. Unten links braun signiert 'Oskar Moll'. - Oberflächlich leicht verschmutzt.

1925 wurde Oskar Moll zum Direktor der Breslauer Akademie für Kunst und Kunstgewerbe ernannt. Die Leitung dieser erfolgreichen Kunsthochschule hatte Moll bis zu deren politisch motivierten Schließung 1932 inne. Innerhalb seiner eigenen künstlerischen Laufbahn lässt sich für den gleichen Zeitraum eine Veränderung des stilistischen Ausdrucks beobachten. Der Künstler strebte eine stärkere Durchgliederung des Bildraumes und eine klare, konstruktive Flächengestaltung an und fand - wohl über seine Frau, die Bildhauerin Marg Moll - ein Vorbild im späten Kubismus französischer Künstler wie Fernand Legér, Louis Marcoussis und Jean Metzinger. Die „Komposition mit Fruchtschale“ steht exemplarisch für diese Stilperiode Oskar Molls. Insbesondere der Raum um das zentrale Bildmotiv herum ist in kubistischer Formauffassung ausgeführt. Die Früchte selbst sind in größerer gegenständlicher Präzision wiedergegeben und heben sich auch farblich als die Protagonisten dieses Stilllebens hervor.

Werkverzeichnis

Salzmann 304

Zertifikat

Wir danken Gerhard Leistner, Wenzenbach, für die freundliche Beratung. Das Gemälde ist bereits in das in Vorbereitung befindliche neue Werkverzeichnis aufgenommen.

Provenienz

Gertrud Stohner, Mannheim; Privatsammlung Rheinland-Pfalz

Lot 424 Dα

Schätzpreis:
20.000 € - 25.000 €

Ergebnis:
22.320 €