Gerhard Richter - Abstraktes Bild

Gerhard Richter

Abstraktes Bild
1997

Öl auf Alu-Dibond. 29 x 37 cm. Rückseitig auf dem Alu-Dibond signiert und datiert 'Richter 1997' sowie mit der Werknummer. - Mit Atelier- und geringfügigen Altersspuren.

„‚Abstrakte Bilder sind fiktive Modelle, weil sie eine Wirklichkeit veranschaulichen, die wir weder sehen noch beschreiben können, auf deren Existenz wir aber schließen können.' Richter wäre nicht Richter, wenn sich diese Bemerkung als unbekümmertes Versprechen auf Transzendenz lesen ließe. Es geht um die Leistungskraft des Bildes, die weder in der Übermittlung froher Botschaften noch in sinnstiftenden Malakten liegt. Veranschaulichung heißt nicht Verständlichkeit, denn diese steht sofort unter Ideologieverdacht. Unverfügbarkeit ist das Versprechen, das die Malerei sogar unter den Bedingungen ihrer Marktförmigkeit geben soll." (Beate Söntgen, Arbeit am Bild, Gerhard Richters Diskretion, in: Ulrich Wilmes (Hg.), Gerhard Richter, Abstrakte Bilder, Ausst.Kat. Museum Ludwig u.a., Köln 2009, S.38)

Werkliste

Elger 841-10

Provenienz

Anthony d'Offay Gallery, London (mit rückseitigem Aufkleber); Privatsammlung, Belgien

Literaturhinweise

Armin Zweite, Gerhard Richter, Catalogue Raisonné 1993–2004, Düsseldorf u.a., S.279 mit Farbabb.
vgl. Dieter Schwarz u.a., Gerhard Richter, Übersicht, Köln 2000, S.44/45

Ausstellung

London 1998 (Anthony d'Offay Gallery), Gerhard Richter, Ausst.Kat., S.108, S.37 mit Abb. und S.97 mit Farbabb.
Venedig 1997 (La Biennale di Venezia), 47. Esposizione (mit rückseitigem Aufkleber)

Lot 642 D

Schätzpreis:
300.000 € - 400.000 €

Ergebnis:
297.600 €